Linksammlung

Vorschriften und Normen in der Schweiz - Kennzeichnungsbranche

alle Angaben ohne Gewähr

1.1  Gefahrgut - Tinten und Solvente - Sicherheit und Verpackungskennzeichnung

 

Tox Info Suisse


Kostenlose ärztliche Auskunft bei:
- Vergiftungen
- Verdacht auf Vergiftungen
- Unfällen mit chemischen Produkten

 

 

Erste Hilfe
bei Unfällen mit chemischen Produkten

Klick zum Vergrössern!

 

 

Bei Vergiftungen und Vergiftungsverdacht
und Unfällen mit chemischen Produkten

konsultieren Sie sofort einen Arzt
oder Tox-Info Suisse Tel. 145 (rund um die Uhr)!


Wer?
Betroffene Person: Geschlecht, Alter, Gewicht

Was?
Produkt: Infos auf Etikette, genaue Bezeichnung, Hersteller, Gefahrensymbole

Wie?
Geschluckt? Eingeatmet? Auf der Haut? In die Augen?

Wieviel?
Schätzung: max. möglich aufgenommene Menge

Wann?
Schätzung: verstrichene Zeit seit dem Vorfall

Was?
Erste beobachtete Symptome?
Husten, Erbrechen, Muskelzuckungen, rauschartiger Zustand, Benommenheit, Brennen in den Augen oder auf der Haut.
Erste getroffene Massnahmen?

Wo?
Telefonnummer für Rückruf
Ort, wo sich die betroffene Person befindet.

 

Im Notfall:
toxinfo.ch
Tel. 145



Allg. Auskunft CH:
+41 44 251 66 66

Aus dem Ausland:
+41 44 251 51 51


Sicherheitsdatenblätter (SDB)
für chemische Produkte

 

Jedes SDB ist einheitlich in 16
klar gegliederte Abschnitte aufgebaut:

Inhaltsverzeichnis des SDB
seco.admin.ch/...

 

Folgende Infos aus dem SDB sind im Normalfall für unsere Kunden relevant:

Basis-Informationen:
- Produkt-Bezeichnung mit Art.-Nr.
- Kontakt-Angaben von SIGTECH AG
- Notruf-Telefonnummer 145
- Zusammensetzung

Richtiger Umgang:
- Handhabung, Lagerung, Transport
- Gefahren: GHS-Warnsymbole, H-/P-Sätze
- Schutzmassnahmen / Schutzausrüstung
- Erste-Hilfe-Massnahmen
- Vorgehen im Unglücksfall
  (Brand und unbeabsichtigte Freisetzung)
- Entsorgung, Umweltschutz

 

Ausführliche Infos:
admin.ch/..."Warum braucht es ein SDB?"

 

 

 

Infofluss (im Fall SIGTECH AG)

 

1. Der Hersteller der Tinten und Solvente
(aus dem EU-Raum) erstellt das europ. SDB.
 

2. Der Hersteller der Industrie-Inkjetdrucker (aus dem EU-Raum) evaluiert die optimalen Tinten und Solvente. Er stellt uns das aktuelle SDB (erstellt von seinem Tinten-/Solvent-Lieferanten) zur Verfügung.
 

3. SIGTECH AG importiert die Tinten und Solvente in die Schweiz und ergänzt das mitgelieferte SDB mit den vorgeschriebenen Schweizer Angaben.

SDB in der Schweiz, Wegleitung pdf, 52 S.

 

4. Die Kunden (Industrie und Gewerbe) von SIGTECH AG setzen die Tinten/Solvente für die Beschriftung Ihrer Produkte/Verpackungen beruflich ein und erhalten das aktuelle SDB im Handbuch oder per e-mail.
 

  Pflichten des Arbeitsgebers
  Pflichten der Mitarbeitenden
im Umgang mit den Tinten/Solvente.
 

 

 

 

 

 

SDB mit Links zu wichtigen pdf-Dokumenten

admin.ch/...

 

Chemikalien-Ansprechperson

SR813.113.11



 

 


 


SIGTECH AG vertreibt in der CH für berufliche Anwender:
→  Standard- und Spezial-Tinten mit dem passenden Solvent für Industrie-Inkjetdrucker

 

 

EKAS
Eidg. Koordinationskommisssion für Arbeitssicherheit
Arbeitssicherheit / Lagerung und Umgang
  • 1825 Brennbare Flüssigkeiten
    (Flammpunkt <50°C) *)
  • 6508 Beizug von Arbeitsärzten und anderen Spezialisten der Arbeitssicherheit (ASA-Richtlinien)

*) betrifft alle unsere Tinten/Solvente
HINWEIS: Sicherheitshinweise finden Sie auch im Sicherheitsdatenblatt (siehe oben)
 

ekas.admin.ch
kostenlose
pdf-Downloads


Kennzeichnungsetiketten
von chemischen Produkten

 


 

2-farbig "rot-schwarze"
GHS-Warnsymbole
Globally Harmonized System

cheminfo.ch


 

SIGTECH AG
Ihre Etikettiertechnik-Spezialisten für:

  2-Farben Etiketten-Drucker CX4/CX6

  Software für die Etikettengestaltung
      mit GHS-Symbolen, H- und P-Sätzen


    

 


Die notwendigen Elemente der Produktetikette sind im Sicherheitsdatenblatt aufgeführt
und basieren auf der GHS-Verordnung über die Einstufung, Kennzeichnung und Verpackung von Stoffen und Gemischen.
 

Die wichtigsten Angaben auf der Produktetikette:
 

  • Produktidentifikator
     
  • GHS-Gefahrensymbole
     
  • Signalwort "Achtung" oder "Gefahr"
    je nach Einstufung
     
  • H-Sätze - Gefahrenhinweise
    hazard
     
  • P-Sätze- Sicherheitshinweise
    precautionary
    Wikipedia: H- und P-Sätze (dt) / (fr)
     
  • Inhaltsstoffe (je nach Gehalt) und andere ergänzende Informationen
     
  • Hersteller
    (resp. Importeur in die CH)
     
  • Empfehlung für die Schriftgrösse
    mind. Arial 7 pt

 




 


Vorschriften und Anleitung
für die korrekte Produktetikette
von chemischen Produkten
in der Schweiz
 

  Kennzeichnung
admin.ch

 

 

 


 

 


Schweizer
Produktregister Chemikalien





 


Anmeldestelle Chemikalien (ASChem)
= Portal des Bundes für das Chemikalienrecht
 

  • Meldepflicht für Hersteller und Importeure von Chemikalien z.B. Zubereitungen wie Tinten und Solvente
     
  • öffentliche Produktsuche und
    Suche nach Herstellern/Importeuren
     
  • Tox Info Suisse hat für Notfallauskünfte Zugriff auf alle Dokumente
    z.B. hinterlegte Sicherheitsdatenblätter

     
 


anmeldestelle.
admin.ch


Merkblätter
 

gate.bag.admin.ch
 

Newsletter

Migration von Druckfarben
bei Lebensmittel-Verpackungen

Konformitätserklärung

 

 

Was ist Migration?
swisscarton.ch

817.023.21 Verordnung des EDI über Materialien und Gegenstände, die dazu bestimmt sind, mit Lebensmitteln in Berührung zu kommen

12. Abschnitt:
Druckfarben Art. 32 - 35 (Zulässige Stoffe)

 

 

 

 

blv.admin.ch/... Weitere Informationen "Gesetzgebung"

1.2  Gefahrgut - Tinten und Solvente - Transport

SDR / ADR
Beförderung gefährlicher Güter
auf der Strasse

(ASTRA Bundesamt für Strassen)

 


 

SDR (SR 741.621)
Verordnung über Beförderung gefährlicher Güter auf der Strasse SDR (Recht Schweiz)

ADR 2017 - Europäisches Übereinkommen über die internationale Beförderung gefährlicher Güter auf der Strasse

 

Alle SIGTECH-Gefahrgut-Beförderungen sind  innerhalb der "bis 1000-Punkte-Regel".


Die "bis 1000-Punkte-Regel" ist abhängig von:

  • UN-Nummer (siehe unten)
     
  • Verpackungsgruppe  I bis III
    siehe Sicherheitsdatenblatt Kapitel 14.4

    Für unsere Tinten/Solvente gilt im Normalfall: II (Stoffe mit mittlerer Gefahr)
     

Hinweis: Die Post befördert Gefahrgut innerhalb der "bis 1000-Punkte-Regel"
siehe Gefahrgutbeförderung mit der Post

 

 

 


 

SDR
admin.ch/...


ADR
astra.admin.ch/...

 

ADR 2017 alle Kap.
astra.admin.ch/...

UN-Nummer für Gefahrgut-Transport

 

Die UN-Nummer (eine 4-stellige Ziffer) gibt den Typ des Gefahrguts an
 

Für unsere Tinten und Solvente gilt in den meisten Fällen
(siehe Sicherheitsdatenblatt Kap. 14):

UN-Nummer

Gefahrenzahl

Klasse

Bezeichnung

1210

30 + 33

3

Druckfarbe, entzündbar oder Druckfarbzubehörstoffe (einschließlich Druckfarbverdünnung und -lösemittel), entzündbar

Gefahrenzahl
30 =  entzündbarer flüssiger Stoff (Flammpunkt von 23 °C bis einschl. 61 °C) oder entzündbarer flüssiger Stoff oder fester Stoff in geschmolzenem Zustand mit Flammpunkt über 61 °C, auf oder über seinen Flammpunkt erwärmt oder selbsterhitzungsfähiger flüssiger Stoff

33 = leicht entzündbarer flüssiger Stoff (Flammpunkt unter 23 °C)

Gefahrgutklasse
3 = Entzündbare flüssige Stoffe

 

Begrenzte Menge
Limited Quantities (LQ)

«In begrenzter Mengen verpackte
gefährliche Güter»
Begriff aus dem Gefahrgutrecht.

Die begrenzten Mengen im Sinne von ADR/RID ermöglichen eine teilweise Befreiung
von den Transportvorschriften für Gefahrgut.

Bedingungen:

  • Versandstück:
    Innenverpackung (Flasche,...) und
    Aussenverpackung (Schachtel, Tray,...)
     
  • Begrenzung des Fassungsraums der Innenverpackung je nach Gefahrgut
    (siehe ADR-Kap. 3.2 Tabelle A Spalte 7a)
    u./od. Sicherheitsdatenblatt Kap. 14.6)
     
  • Gesamtgewicht des gesamten Versandstückes max. 30 kg (bzw. 20 kg bei Trays mit Dehn- oder Schrumpffolie)


 

Begrenzte Menge

 

astra.admin.ch/ ADR2017 alle Kapitel
und Tabellen

GGBV
Gefahrgutbeauftragter

Gefahrgutbeauftragter für die Beförderung
gefährlicher Güter auf Strasse, Schiene und Gewässern

Im Anhang ist geregelt, welche Unternehmen von der Pflicht, Gefahrgutbeauftragte zu ernennen, befreit sind.

 

Verordnung
admin.ch/...

Zolltarif-Nummern
(Eidg. Zollverwaltung)

Bsp. Zolltarif-Nummern für Druckfarben/Tinten
- schwarz 3215.1100
- andere 3215.1900

MEK
- 2914.1200

 

evz.admin.ch

"Such-Modul":
xtares.admin.ch/tares

1.3  Gefahrgut / Chemikalien - Tinten und Solvente - Verordnungen Schweiz

REACH

(Bundesamt für Umwelt BAFU)

REACH - Registration, Evaluation and Authorisation of Chemicals

EU-Verordnung für die sichere Herstellung und Verwendung chemischer Stoffe in der EU
ist seit 1.6.07 in Kraft.

  • SIGTECH AG ist von REACH
    als Importeur von Tinten/Solvente
    nicht direkt betroffen.
     
  • Liste der besonders besorgniserregenden Stoffe (SVHC)
     
 

Was ist REACH?

ec.europa.eu

echa.europa.eu


REACH
und die Schweiz
admin.ch
 

SVHC

VOC-Verordnung Schweiz

 

VOC-Lenkungsabgabe
Die VOC-Abgabe beträgt CHF 3.- pro kg VOC

Die VOC-Menge für unsere Tinten/Solvente finden Sie im Sicherheitsdatenblatt Abschnitt 15.1 und im Artikel-Stamm auf unseren Auftragspapieren.
 

Rechenbeispiel:

5 Liter Solvent mit 0.8 kg VOC pro Liter

-> 5 Liter x 0.8 kg VOC pro Liter = 4 kg VOC

-> 4 kg VOC x CHF 3.- pro kg VOC ergibt
    CHF 12.- VOC-Lenkungsabgabe für 4 kg VOC
    resp. für 5 Liter Solvent

 

  • Die VOC-Lenkungsabgabe bezahlen wir der Eidg. Zollverwaltung beim Import von Tinten/Solventen.
     
  • Beziehen wir die Tinte oder Solvente bei einem Schweizer Hersteller, so bezahlen wir diesem die VOC-Lenkungsabgabe.
     
  • Die VOC-Lenkungsabgabe wird immer dem nächsten Abnehmer in der Lieferkette weiterverrechnet, so dass der Endverbraucher die VOC-Lenkungsabgabe bezahlt.
    (Analog der Mehrwertsteuer)
     

Schweizer Hersteller von VOC
-> evz/admin.ch (Bewilligungsnummern)


VOCs = volatile organic compounds (Flüchtige organische Verbindungen)

 

evz.admin.ch

Wassergefährdungsklassen

Deutsche Vorschrift (Umwelt Bundesamt)

  • WGK 1 = schwach wassergefährdend
  • WGK 2 = wassergefährdend
  • WGK 3 = stark wassergefährdend
     

Die Einteilung erfolgt in den meisten Schweizer Kantonen nach den deutschen Vorschriften.

 

 

webrigoletto.uba.de/

2. Verordnungen betreffend unserer Kennzeichnungsanlagen

CE-Kennzeichnung

'Abbildung: Logo CE-Kennzeichnung.'

europäische Richtlinien mit grundlegenden Anforderungen zum Schutz von Sicherheit, Gesundheit und Umwelt

Ziel: Harmonisierung der Normen im freien Warenverkehr der EU

 

wikipedia

s-ge.com (Schweiz)

IP Schutzgrade / IP Schutzklassen
Norm EN 60529

gegen Staub und Wasser

Beispiel: Ein Gerät mit dem Schutzgrad (Schutzklasse) IP54 ist (5) staubgeschützt und (4) geschützt gegen Spritzwasser

Je grösser die Ziffer, desto besser der Schutz

 

Übersichtstabelle:

www.ruoss-kistler.ch

 

Laser-Klassen, Laser-Sicherheit

Ausführliche Infos siehe
-> Achtung, Laserstrahl !


 

 

3. Prüfung von Verpackungen und Verpackungsanlagen

 

HEIG-VD
Packaging Laboratory

CH-1401 Yverdon

 

Laboratoire Emballage et Conditionnement (LEC) Verpackungslabor

  • Messung der Packmittel-Durchlässigkeit (Permeation von Sauerstoff, Aroma, H2O,...)
  • Identifikation und Quantifizierung der Migration von spezifischen Stoffen aus dem Packmittel ins Packgut
  • Modellierung und Schätzung der Haltbarkeitsdauer
  • Entwicklung von aktiven und intelligenten Verpackungen

 

 

comatec.heig-vd.ch

QS Engineering AG
CH-4106 Therwil

Gesellschaft für Qualitätssicherung

Qualifizierung / Validierung
von Anlagen, Maschinen und Einrichtungen

Master Plan für die Qualifizierung:
- Verantwortlichkeiten
- Qualifizierungsmethodik
- Qualifizierungsumfang und -tiefe
- Akzeptanzkriterien, Zeitplan, Zonenkonzept
- Material- und Personenfluss, Change Control

abgestimmt auf nationale und internationale Richtlinien bzw. Guidelines

 

 

SIGTECH AG

IQ- / OQ- Qualifizierungsunterlagen
für unsere Kennzeichnungsanlagen
bei Pharmakunden.

 

 

 

qs-engineering.ch

Swiss Safety Center AG
CH-8304 Wallisellen

Sicherheitsprüfungen Gefahrgutbehälter
(Fässer, Kanister, Schachteln, Kisten, Säcke,..)
gem. Gefahrgut-Normen RSD/SDR, RID/ADR,...

- Fallprüfung und Stapeldruckprüfungen
- Dichtheitsprüfung und Innendruckprüfung
- Permeationsprüfung
  (bei Kunststoffverpackungen für Füllgüter)

- Arbeitssicherheit
- CE-Kennzeichnung von Produkten für die EU
- Beratung beim Erstellen von VOC Bilanzen
etc.

 

 

safetycenter.ch

4. Normen, Standardisation

ANSI

American National Standards Institute

 

 

ansi.org

ISO Schweiz

International Organization for Standardization

 

 

iso.ch

Qualitätsmanagementsystem
SQS Zertifikat für das QM-System ISO 9001:2015

ISO-Norm 9001:2015
Interne QM-Schulung und für alle, die es sonst noch interessiert

SIGTECH-interne
QM-Schulung

SNV

Schweizerische Normen-Vereinigung SNV

 

 

snv.ch

GS1 Switzerland
(2005 Zusammenschluss von
SGL-ASL, EAN und ECR)


 

Strichcodes: EAN-8, UPC-A, EAN-13
Verkaufseinheiten
mit GTIN-8, GTIN-12, GTIN-13
GS1 Identifikationsschlüssel
Global Trade Item Number
GS 1-128
Bestell-, Liefer- Transporteinheiten
ITF 14
Strichcode für Handelseinheiten
SSCC
Serial Shipping Container Code -
Identifikation der logistischen Einheiten
RFID-Standards
EPAL RFID System
GS1 DataMatrix
usw.

 

     

    Strichcodes-Standards, Nummerstruktur, Datenträger,...

    Viele kostenlose Informationen
    im GS1-Download-Shop

     

     

    gs1.ch

    SIGTECH AG zeigt Ihnen Lösungen,
    wie Sie während der Produktion den EAN-Code, DataMatrix, SSCC-Code etc.

    auf Ihre Etikette oder direkt auf Ihre Verpackungseinheit drucken können.

     

    Etikettiertechnik

    Inkjet

    Laser

     

     

    Das Verzeichnis beinhaltet naturgemäss nicht „alle“ Anbieter.

    Teilen Sie uns mit, wenn wir Ihre Webadresse (vorzugsweise aus der Schweiz) im Verzeichnis aufnehmen dürfen oder wenn wir einen Eintrag ändern oder löschen sollen.

      Feedback

    Der Inhalt und die Gestaltung der aufgelisteten Websites liegen nicht im Verantwortungsbereich unserer Firma. Aus diesem Grund übernehmen wir für die dort publizierten Informationen keine Verantwortung.

    Wir aktualisieren das Link-Verzeichnis regelmässig. 5.8.2019/bli