Schnell, kostengünstig, vielfältig

Praxisbeispiele - Lohnaufträge

 

 

Beispiel 1:
Typischer Ablauf eines Lohnauftrags

 

schnell, kostengünstig, vielfältig
 

HINWEIS: Mit unseren Kennzeichnungsgeräten
finden wir für praktisch alle Aufgabenstellungen
eine passende und bezahlbare Lösung.

  1. Die zu bedruckenden Produkte
    resp. Verpackungen unserer Kunden

    aus den Umkartons nehmen
    und auf das Förderband legen.

     
  2. Mit Inkjet, Laser, Heisspräger oder Etiketten
    präzise beschriften resp. etikettieren.


    Druck von
    - festen und variablen Texten
    - fremdsprachigen Texten für Exportaufträge
    - Logos
    - Strich- und Datamatrixcodes etc.

     
  3. Bei Bedarf Druckbildkontrolle mit Sensorkamera

     
  4. Wieder in die Umkartons verpacken
    und zurück an unseren Kunden.

Beispiel 2:
Inkjet-Beschriftung

 

Sicher lesbar und gut haftend.


auf:

  • Kabel, Rohre
  • Technische Teile
  • Faltschachteln
  • Memberkarten, Garantielabels
  • usw.

 

 

 

 

Beispiel 3:
Überdrucken und Änderungsdruck

 

Faltschachteln mit Änderungsdruck - Lohnauftrag

  • Beispiel
    Alter Verkaufspreis überdrucken
    und neuer Verkaufspreis aufdrucken.
     
  • Beispiel
    Falsches Datum überdrucken
    und neues Datum aufdrucken.

 

 

Beispiel 4:
Laser-Kennzeichnung

 

Beschriftete Holz-Kiste für Wein - Lohnauftrag

Laser K-1030 - Symbol auf Holz gelasert - Lohnauftrag

Mit Laser beschriften wir

  • Holz
  • Karton, Papier
  • lackierte Metalle
  • gewisse Kunststoffe
  • Glas
  • Keramik

randscharf und unauswischbar.

 

Mehr Infos/Fotos:
Laser auf Holz, Leder und Textilien

beschriftete Bleistifte - Lohnauftrag

Für Marketing- und Werbemassnahmen
die individuelle Beschriftung.

Auch variable Texte!

 

Beispiel 5:
Etikettierservice

 

nummerierte Etiketten - Lohnauftrag

Wir drucken Ihnen (einfarbig) fixe und
variable Daten, Logos etc. auf Ihre Etiketten

und/oder etikettieren Ihre Produkte gemäss
Vorgabe in unserem Hause.

 

Selbstklebeetiketten von SIGTECH AG

 

 

 

Tipp: 

Ein Kennzeichnungs-Lohnauftrag lohnt sich
für Unternehmen:
 

  • die über keine oder keine passenden
    Kennzeichnungsgeräte verfügen.
     
  • die kurzfristig Kapazitätsengpässe
    überbrücken müssen.
     
  • ab einer gewissen Mindestmenge
     
  • einmalige oder wiederkehrende Aufträge