Praxisbeispiele - Etiketten drucken | spenden | applizieren

Etikettierung auf Beutel, Folien und Schlauchbeutel

Bsp. Oben-Unten-Etikettierung (print&apply)

z.B. auf flach liegende Beutel

 

Anbau in bestehende Produktionsanlage

Entwicklung, Konstruktionszeichnung und Montage
in der eigenen Werkstatt.

Integration mit Anbindung und Steuerung
in Ihre bestehende Anlage.

 

Bsp.

  • IXOR-Etikettenspender
    für die Etikettierung von oben
     
  • IXOR-Etikettenspender
    für die Etikettierung von unten
     
  • Je ein Easyprint-Drucker
    für die Bedruckung der Etiketten
    mit festen und variablen Daten
    (Thermotransfer-Direktdruck)

     

1. Besonderheit:

sehr hohe Druckgeschwindigkeit
dank dem Easyprint-Drucker!

HINWEIS: Für normale Geschwindigkeiten
setzen wir Hermes-Drucker ein.


2. Besonderheit:

äusserst kompakte und stabile Konstruktion
für die Integration in bestehende Anlagen



3. Besonderheit:

elegante technische Lösung für die Applikation
der unteren Etikette.

Bsp. Etikettierung von flachen Folien

Print&Apply - Etikettieranlagen von SIGTECH AG
- Aufbringen von Aktionsetiketten auf Folien
- Etiketten-Applikator Typ 411 (Rechtsmodell)
  kombiniert mit dem Etikettendrucker Hermes+

Typ 401 = Standard Etiketten-Applikator
                 (siehe Abb. - Linksmodell)

Typ 411 = Spezial Etiketten-Applikator
                 zusätzlich mit horizontalem Kurzhub-
                 zylinder 10 mm (in Druckrichtung)

Bsp. Etikettiermaschine für Schlauchbeutel

Schlauchbeutel-Etikettierung

Ausgangslage

  • viele verschiedene Salatsorten
     
  • eine Vielzahl von Schlauchbeutelgrössen
     
  • Vermehrter Wunsch der Kunden nach
    Promotions-, Informations-, Aktionsetiketten
     
  • Das manuelle Aufbringen der Etiketten auf den Salatbeuteln ist, bedingt durch die Unförmigkeit der Beutel, relativ schwierig und die geforderte Positionier-Genauigkeit ungenügend.
     
  • Die manuelle Etikettierung ist ein „Flaschenhals" in der Produktion. Die Etikettierung muss von mehreren Personen ausgeführt werden, um die geforderte Produktionsleistung zu erreichen.

 

 

Aufgabenstellung

  • prozesssichere, automatisierte Etikettiermaschine
     
  • einfaches Umrüsten bei unterschiedlichen
    Etikettengrössen und -Layouts

 

Etikettiermaschine
mit spezieller Etikettenübergabeeinheit

Die Lösung von SIGTECH AG

Unsere Etikettierpezialisten und Konstruktionsabteilung konnten die vielschichtige Aufgabenstellung zusammen mit unserem Lieferanten sehr innovativ lösen.
 

  • Die Etiketten werden maschinell dort aufgebracht, wo der zu etikettierende Beutel noch formstabil ist und somit die geforderte Etikettiergenauigkeit erreicht werden kann.
     
  • Wie das nebenstehende Bild zeigt, wurde ein Etikettiergerät RAPID 60 mit spezieller Etikettenübergabeeinheit an der Schlauchbeutel-Abfüllmaschine integriert.
     
  • Die Etikette wird direkt und berührungslos auf den zuletzt abgefüllten Beutel übertragen.

 

 

Kundenspezifische Etikettiermaschinen

"Etiketten spenden, drehen und applizieren"

Die Übergabeeinheit ist in der Lage, unterschiedliche Etikettenlayouts zu verarbeiten.

Das heisst, dass unterschiedlich vorbedruckte Etiketten bei Bedarf vor der Applikation Etikette noch um 90° nach links oder nach rechts gedreht werden können.

Bedienung und Prozesssicherheit

Die Bedienung der Etikettiermaschine ist äusserst bedienerfreundlich gelöst.

  • Beim Umrüsten des Etikettenformat muss am Bedienterminal lediglich die entsprechende Etikettennummer eingegeben werden.
     
  • Die Etikettenübergabeeinheit erfordert keinerlei Umrüstarbeiten!

Dies konnte mit einem speziellen Saug-Blas-Lochbild erreicht werden, welches alle Etikettenformate verarbeiten kann.